Fast Action Sports Moving Objects

Das Hauptproblem bei sich bewegenden Motiven ist die Verschlusszeit, die für die Aufnahme und Verarbeitung des Bildes notwendig ist. Bewegt sich das Motiv schnell und die Verschlusszeit ist zu niedrig eingestellt, wird das Bild verwackeln. 

Innenaufnahmen, bei denen ein sich bewegendes Motiv aufgenommen wird, gehören zu den schwierigsten im Bereich der Fotografie. Dafür gibt es folgende Gründe:

  • Sie befinden sich in geschlossenen Räumlichkeiten mit unzureichender Beleuchtung, oder 
  • das Objekt bewegt sich und gehört damit zu den schwierigen Aufnahmemotiven

Versuchen Sie es zuerst mit dem ersten Schritt und fahren Sie dann mit dem zweiten oder weiteren fort, falls das gewünschte Ergebnis ausbleibt.

Sie können auch verschiedene Schritte kombinieren, z. B.: Befolgen Sie Schritt #1 und #2 oder #1, #2, #4, #5 und #6.

  1. Ändern Sie den Modus in SCN (Sportmodus)
    • Stellen Sie das Wahlrädchen auf SCN-Modus und wählen Sie „Sport“.
  2. Drücken Sie die Auslösetaste FEST herunter
    • Es gibt drei Methoden, um ein Foto zu machen: Die reguläre, in der der Auslöser gedrückt wird, die Kamera fokussiert und dann das Bild selbstständig aufnimmt; die Pre-Focus-Methode, in welcher Sie den Fokussierrahmen auf das Motiv ausrichten und anschließend den Auslöser vollständig herunterdrücken; und die Direktaufnahme, in welcher der Auslöser zügig und vollständig heruntergdrückt und die Fokussierung somit umgangen wird. 
  3. Ändern Sie den Modus in „S“ und stellen Sie die Verschlusszeit auf den höchsten Wert ein (1/2000).
    • In dem gewählten S-Modus drücken Sie die Belichtungskorrektur-Taste mit dem Symbol „+/-“, navigieren Sie links von den Belichtungseinstellungen und stellen Sie auf den Wert „1/2000“. 
    • Sollte die Aufnahme dadurch zu dunkel ausfallen, verringern Sie die Belichtungswerte.  
  4. Bildvorschau:
    • Zwischen dem Betätigen des Auslösers und der eigentlichen Aufnahme des Bildes durch die Kamera ergibt sich eine leichte Verzögerung; Sie können also den Auslöser drücken, bevor das Motiv sich bewegt.  
  5. Verwenden Sie vor der Aufnahme die Pre-Focus-Funktion:
    • Drücken Sie die Auslösertaste halb herunter, um die Vorfokussierung zu aktivieren, bevor Sie das Foto machen.
  6. Schalten Sie das Blitzlicht ein
    • Selbst bei Tageslicht erreicht man durch Hinzunahme des Blitzlichts gelegentlich schärfere Bilder bei beweglichen Motiven, da dies zu schnelleren Verschlusszeiten führt.
  7. Schalten Sie die Sofortansichtsfunktion der Kamera aus
    • Nachfolgende Aufnahmen sind während der Bildbetrachtung der vorherigen Aufnahme wahrscheinlich nicht möglich.
  8. Verwenden Sie eine niedrigere Bildauflösung
    • Je geringer die Bildauflösung, desto kleiner die Bilddatei, und desto weniger Zeit benötigt die Kamera für das Abspeichern das Bildes.
  9. Vergewissern Sie sich, dass die Batterien Ihrer Kamera voll aufgeladen sind.
    • Schwache Batterien führen gelegentlich zu einer verzögerten Funktionsweise der Kamera.
  10. Lassen Sie die Kamera eingeschaltet
    • Die meisten Kameras benötigen nach dem Einschalten ein paar Sekunden zum Aufwärmen.
  11. Verwenden Sie wenn möglich ein Dreibeinstativ
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.
  © 2016 JK Imaging Ltd. Kodak Licensed Product